Sie sind hier: Öffentliche Versicherung Braunschweig /Produkte /Haus & Wohnen /Elementarschaden

Ein starker Schutz – ganz gleich, was kommt.

Unsere Elementarschadenversicherung

Noch nie gab es so viele Extremwetter-Ereignisse wie in den letzten Jahren. Sechs der sieben schwersten Überschwemmungskatastrophen in Deutschland fanden in den letzten elf Jahren statt – mit immensem Schaden. Das Hochwasser im Juli 2021 hat beispielsweise innerhalb weniger Stunden Schäden in Höhe von über
29 Milliarden Euro verursacht.
Aber Wetterschaden ist nicht gleich Wetterschaden. Während eine Wohngebäudeversicherung Sie etwa vor den finanziellen Folgen eines normalen Sturmes schützt, sieht es bei Extremwetter-Ereignissen wie Starkregen schon anders aus. Damit alle Gebäudebesitzer in der Region vor den finanziellen Folgen verschiedener Extremwetterlagen geschützt sind, kann man die eigene Gebäude- oder Hausratversicherung mit unserem günstigen Zusatzbaustein ElementarSchutz ergänzen.

Vertriebspartner finden

  • Wir sind telefonisch erreichbar

    Zentrale Hotline 05 31 / 2 02 0
       
    Schaden: Haftpflicht/ Unfall 05 31 / 2 02 234
    Schaden: Sach (Hausrat...) 05 31 / 2 02 235
    Schaden: Kraftfahrt 05 31 / 2 02 233

     

  • Anschrift

    Theodor-Heuss-Str. 10

    38122 Braunschweig

    AnfahrtsplanSchaden-Schnell-Service

Vertriebspartner finden

  • Wir sind telefonisch erreichbar

    Zentrale Hotline 05 31 / 2 02 0
       
    Schaden: Haftpflicht/ Unfall 05 31 / 2 02 234
    Schaden: Sach (Hausrat...) 05 31 / 2 02 235
    Schaden: Kraftfahrt 05 31 / 2 02 233

     

  • Anschrift

    Theodor-Heuss-Str. 10

    38122 Braunschweig

    AnfahrtsplanSchaden-Schnell-Service
elementarschutz_hauptmotiv_web_version-naehe

Der Zusatzbaustein "Weitere Naturgefahren" deckt alle Risiken durch Extremwetterlagen ab:

  • Überschwemmungen (infolge von Starkregen oder Ausuferung oberirdischer Gewässer)
  • Erdbeben, Erdrutsch, Erdsenkungen
  • Schneedruck
  • Rückstau
  • Lawinen
  • Vulkanausbrüche

Zusätzlich, wenn vereinbart:

  • Eindringen von Niederschlägen in Gebäudeöffnungen, die nicht durch Sturm, Hagel oder weitere Naturgefahren geschaffen wurden
  • Dachlawinen durch rutschende Schnee- und Eismassen

Wohnen Sie nicht in falscher Sicherheit.

Viele Menschen glauben, dass Extremwetterlagen Sie nicht betreffen werden und wiegen sich in falscher Sicherheit. 88% der Hausbesitzer sehen beispielsweise in Überschwemmungen keine Gefahr für sich. Überschwemmungen entstehen jedoch nicht nur, wenn der Flusspegel steigt, sondern auch bei langanhaltendem Starkregen. So sind nicht nur direkte Flussanwohner von Extremwetterlagen betroffen. Trotzdem sind nur 25% der Gebäude in Niedersachsen gegen die Folgen von Elementarschäden versichert. Und das, obwohl schon ab 10 Euro im Monat ein umfassender Schutz möglich ist.

* Der angegebene Preis wurde auf Basis folgender Annahmen berechnet: Einfamilienhaus mit Garage und Keller in Braunschweig mit 200 m² Wohnfläche.

Knud Maywald im Interview zum Thema Elementarschaden

Die Bilder der Katastrophe im Ahrtal 2021 sind bei allen Bundesbürgern noch sehr im Bewusstsein. Kann so ein Extremwetter-Szenario auch unsere Region treffen?
Ob den Menschen zwischen Harz und Oker ein identisches Ereignis droht, ist natürlich nur schwer vorherzusagen. Klar ist aber, dass die Zahl an Extremwetter-Ereignissen auch bei uns weiter zunehmen wird. Allein 2002, 2007, 2013 und 2017 haben Unwetter für schwere Schäden in unserer Region gesorgt. Zuletzt Sturmtief „Alfred“, das in Wolfenbüttel und Bad Harzburg massive Überschwemmungen verursacht hat.
Sind die Menschen in der Region gut vor den Folgen solcher Extremwetter abgesichert?
Im Moment ist nur jedes vierte Gebäude in Niedersachsen gegen Extremwetter versichert. Die meisten Eigentümer leben beziehungsweise wohnen in falscher Sicherheit und verlassen sich auf ihre klassische Wohngebäudeversicherung. Ein Trugschluss, der im Schadenfall teuer werden kann.
 
Was ist der beste Weg, um sich gegen die Folgen von Extremwetter-Ereignissen abzusichern?
Ergänzend zur klassischen Wohngebäude- oder Hausratversicherung gibt es den Zusatz „Weitere Naturgefahren“. Nur er greift im Fall von Extremwettere-Ereignissen. Wir raten daher nicht nur unseren Kunden, sondern allen Menschen in der Region, unbedingt ihren Versicherungsschutz zu prüfen, ob ein Elementarschutz vorhanden ist. Er bei uns beispielsweise schon ab 10 Euro im Monat zu haben, was ja eigentlich nicht viel ist, schützt aber im Fall der Fälle vor gewaltigen finanziellen Schäden.
Kann jeder einen Elementarschutz abschließen und in welchen Fällen greift er?
Wir können grundsätzlich allen Menschen in unserem Geschäftsgebiet einen Elementarschutz anbieten. Auch solchen, die in besonders gefährdeten Gebieten leben. Er greift bei Schäden durch Überschwemmungen infolge von Starkregen, bei Erdrutschen, aber auch bei Schäden durch massive Schneelasten – eine Gefahr, die genau wie Hochwasser oft unterschätzt wird. Zwar schneit es gefühlt weniger, aber wenn doch, dann oft mit größeren Schneemengen. Allein der Schneeeinbruch im Februar 2021 hat sechs Millionen Euro Schaden verursacht. Eine Gefahr, die uns jederzeit wieder treffen kann.
naturgefahren_teaser

Das eigene Risiko im Blick: Der Naturgefahren-Check

Unter dem folgenden Link können Sie sich einen Überblick verschaffen, wie hoch das Risiko durch Naturgefahren an Ihrem Wohnort ist. 

 

Naturgefahren-Check

mehrwetterapp_teaser

Mehr Informationen in Ihrer Hosentasche:
Die MehrWetter App

Ob Hagelschläge, extremer Starkregen oder ein orkanartiger Sturm –die „MehrWetter“ App informiert, falls Sie oder Ihr Eigenturm bedroht sind. Sobald sich die Lage in Ihrer Wohngegend zuspitzt und eine Extremwetterlage zu erkennen ist, erhalten Sie rechtzeitig von der App Meldung.

 

MehrWetter-App